Als freie Organisationsgruppe ist es schwer, an Fördergelder heranzukommen. Mit einem anerkannten, gemeinnützigen Verein aus dem Jugendmedienbereich kann das Team auch auf die Infrastruktur (Büro, Briefkasten, Bankkonto) zurückgreifen. Das funktioniert vor allem deshalb so gut, weil die Vorstände des Trägervereins langjährige Mitglieder des Org-Teams sind. Die Zusammenarbeit mit den beiden angrenzenden Jugendmedienverbänden ist inzwischen wieder selbstverständlich. Sie unterstützen uns mit ihrem Postversand, Finanzierung von Vortreffen und ihrem regionalen Netzwerk. Damit ihr wisst, was diese Vereine ausmacht, hier ein paar kurze Infos:

Träger & Partner

jpvb

Der Jugendpresseverband Brandenburg e.V (jpvb) ist seit 2012 als Träger des Jugendmediencamps tätig. Der jpvb wurde 1991 von Potsdamer Schülerzeitungsredakteuren gegründet mit dem Ziel, auch in Brandenburg ein weites Netzwerk von jungen Medienmachern zu spinnen. Als Hauptaufgabe haben sich die Aktiven die Förderung der Medienkompetenz Jugendlicher verschrieben. Brandenburger Schüler und Studenten sollen sich in den Medien verwirklichen können, ganz gleich, ob es sich dabei um Zeitung, die Radiowelle oder digitale Medien handelt. Um dies zu ermöglichen, bietet der jpvb neben dem Jugendmediencamp mobile Medienakademien vor Ort, den Brandenburger Schülerzeitungswettbewerb und den Jugendpresseausweis (JPA) an.

JPB

Die Junge Presse Berlin (JPB) bietet als unser Partner jungen Medienmachern Einblicke in den professionellen Journalismus und hilft ihnen aktiv gegen Zensur an ihrer Schule. Dabei sollen sich die Kinder und Jugendlichen kritisch mit Medien auseinandersetzen können. Dazu bietet die Junge Presse Berlin unter anderem den Berliner Schülerzeitungswettbewerb, den Jugendpresseausweis (JPA), Feuilleton- oder Moderationsworkshops und Fotoseminare an. Ursprünglich 1947 als Ring Berliner Schülerzeitungen gegründet, fasst der JPB inzwischen 250 Schüler, Studenten und Berufseinsteiger, die in verschiedensten Medien aktiv sind.

JMMV

Der Jugendmedienverband Mecklenburg-Vorpommern (JMMV) ist die Interessensvertretung und der Förderer von jungen Medienmachern aus Mecklenburg-Vorpommern. Unterstützt von Partnern wie dem Landesjugendring MV e.V. und der Friedrich-Ebert-Stiftung, richtet sich der Verein an medienbegeisterte Jugendliche aus Mecklenburg-Vorpommern. Auch der JMMV ist Partner des JMCs.

Der JMMV bietet Zeitungsprojekte wie >filmab!< an, das seit 1995 medialer Begleiter des Filmfestes Schwerin ist, sowie Aktionen wie den Fotomarathon oder die Fotoausstellung “Jugendfalten”. Ursprünglich im Jahr 1993 gegründet, organisiert der JMMV zusätzlich Workshops für Schülerzeitungsredakteure, Radio- und Videokurse, sowie thematische Seminare aus den Bereichen Toleranz, Religion und Bildungspolitik.

Förderer

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Das Brandenburger Bildungsministerium fördert uns als Projekt für Jugendbildung.

Deutsches Kinderhilfswerk

Seit über 40 Jahren schafft das Deutsche Kinderhilfswerk bessere Lebensbedingungen für Kinder in Deutschland. Es hilft Kindern und ihren Familien, die in Armut leben. Das Kinderhilfswerk setzt sich deutschlandweit für eine kinderfreundliche Lebensumwelt ein und dafür, dass die Kinderrechte beachtet und aktiv gelebt werden – in der Gesellschaft genau so wie in der Politik.

Medienanstalt Berlin-Brandenburg

Ebenfalls seit 2012 fördert uns die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb). Sie unterstützt Projekte, die Medienkompetenz vermitteln und engagiert sich im Bereich der Medienausbildung und der Medieninnovationen. Zu ihren Einrichtungen zählen sowohl ALEX Offener Kanal Berlin als auch das Medieninnovationszentrum Babelsberg. Finanziert wird die mabb aus den Rundfunkbeiträgen der Bürger.

Sponsoren und Unterstützer

OBEN